Seiten

Montag, 4. Februar 2019

[Rezension] Cheap Chops of Horror


Autor/in: Patrick Peters
Verlag: /
Genre: Horror
Seitenzahl: 238
Erhältlich: Amazon
ISBN: 
978-1791989217
Preis: 6,66€ (eBook), 9,99€ (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 20. Dezember 2018










Klappentext:


Die Erzählungen in CHEAP CHOPS OF HORROR entsprechen nicht deiner Vorstellung von Realität. An manchen Stellen werden geschichtliche Ereignisse anders dargestellt, als du sie kennst. Und trotzdem ist alles wirklich passiert. In einer anderen Realität.
LESEEMPFEHLUNG 18+

Was Ray dazu schreibt:


Insgesamt elf Geschichten gibt es in dieser Anthologie zu entdecken. Zehn, die bereits veröffentlicht worden sind, und eine eigens für Anthologie geschriebene. Jede Geschichte beackert ein anderes Thema, doch die Menge an blutigen Szenen, Schreien und vulgären Ausdrücken bleibt konstant hoch. Ebenfalls konstant war der Spaß, den ich beim Lesen der Geschichten hatte.  

Die Inhaltsbeschreibungen dieser Kurzgeschichten verraten nicht zu viel und führen den Leser auch teilweise in eine völlig falsche Richtung. Persönliche Favoriten meinerseits waren "Front a la Carte", bei der mich schon der erste Satz fasziniert hat, "Man vs. Dog", mit dem unterschwelligen Plot-Twist am Ende, und "Third Roommate", durch die unerwartete Tiefe und Traurigkeit. Einzige Geschichte, die mich nicht so recht überzeugen konnte, war "Vicious Versa". Als Genre-Freund wird man auf jeden Fall jede Menge Spaß mit dem Buch haben, dass aufgrund seiner drastischen Gewaltdarstellungen und Unkompliziertheit die finsteren Gelüste vollkommen befriedigt. 

Pluspunkte gibt es für das Cover. Für mich ist die gewisse Inspiration aus der Aufmachung des Films Begotten aus dem Jahre 1990 / 1991. Simpel, effektiv und macht Lust auf den Inhalt. 

Fazit:


Cheap Chops of Horror - der Name ist Programm. Horrorhäppchen zum kleinen Preis, die einen trostlosen Winterabend versüßen können. Sucht ihr Geschichten mit Tiefgang, ausschweifenden Charakterbildungen und herzerwärmenden Momenten, seid ihr hier allerdings falsch. Wer auf unkomplizierten, blutigen und knackigen Spaß steht, der ist hier bestens bedient. Falls ihr noch nicht ganz überzeugt seid, könnt ihr euch die einzelnen Geschichten für läppische 0,99 € für euer eBook holen - als Probehäppchen sozusagen. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten